Botschaft des Präsidenten

Mark Daniel Maloney

Präsident 2019-20

November 2019

Der jedes Jahr im November stattfindende Rotary-Tag bei den Vereinten Nationen, ist eine wichtige Erinnerung an die historische Beziehung zwischen den beiden Organisationen. Aber die diesjährige Veranstaltung ist noch wichtiger als sonst, denn wir begehen im Juni 2020 den 75. Jahrestag der Unterzeichnung der UN-Charta.

Warum sollten wir diesen Jahrestag feiern, fragen Sie sich vielleicht. Nun, für Rotary ist es durchaus angemessen, diesen Tag zu würdigen. Schließlich waren wir bei der Konferenz von San Francisco, die 1945 die Vereinten Nationen gründete, dabei und spielten dort eine Schlüsselrolle. Während des Zweiten Weltkriegs veröffentlichte Rotary bereits Materialien über die Bedeutung der Gründung einer solchen Organisation zur Erhaltung des Weltfriedens. Rotary hat aber nicht nur die Gründung der UNO beeinflusst, sondern auch eine führende Rolle bei der Vermittlung ihrer Ideale gespielt. Rotary informierte die Mitglieder über Pläne zur Gründung der UNO durch zahlreiche Artikel in The Rotarian und durch eine Broschüre mit dem Titel From Here On! Als es an der Zeit war, die UN-Charta zu formulieren, war Rotary eine von 42 Organisationen, die die Vereinigten Staaten eingeladen hatten, ihrer Delegation auf der Konferenz von San Francisco als Berater zur Seite zu stehen.

Jede Organisation hatte Sitze für drei Repräsentanten, so dass die elf Repräsentanten von Rotary International im Wechsel dienten. Zu den offiziellen Vertretern von Rotary gehörten damals der Generalsekretär, der amtierende und mehrere ehemalige Präsidenten sowie der Herausgeber von The Rotarian. Darüber hinaus waren Rotarier aus Afrika, Asien, Australien, Europa sowie Nord- und Südamerika Mitglieder oder Berater der Delegationen ihrer eigenen Länder.

Wir haben eine tiefe und dauerhafte Beziehung zu den Vereinten Nationen, die es verdient, gefeiert und gewürdigt zu werden. Um diese Beziehung zu erkennen, wird Rotary bis Juni fünf besondere Veranstaltungen durchführen: neben dem Rotary Day bei den Vereinten Nationen in New York am 9. dieses Monats drei Präsidentenkonferenzen im nächsten Jahr in Santiago de Chile, Paris und Rom sowie eine Abschlussfeier kurz vor dem Rotary International Convention in Honolulu.

Bei dieser Fokussierung auf die UNO im kommenden Jahr geht es aber beileibe nicht nur um die Vergangenheit, sondern ganz besonders um den Weg in unsere Zukunft. Es gibt so viele Parallelen zwischen der Arbeit, die wir in unseren Schwerpunktbereichen leisten und der Arbeit im Rahmen der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung. Diese Ziele sind zwar in der Tat sehr ehrgeizig, aber sie geben Inspiration und Orientierung - und sind vielen Rotary-Zielen ähnlich, die sich als nachhaltige, positive Veränderungen in unserer Welt erwiesen haben. Die Ziele können erreicht werden, aber nur, wenn sie mit dem gleichen langfristigen Engagement und der gleichen Hartnäckigkeit durchgeführt werden, die Rotary so gut versteht. Alleine können wir eben nicht das globale Wasserproblem lösen, allein können wir nicht den Hunger beseitigen, allein können wir Polio nicht ausrotten. Aber zusammen mit Partnern wie den Vereinten Nationen können wir es.

Bitte erwägen Sie, an einer unserer fünf UN-Treffen teilzunehmen. Ich freue mich darauf, das ganze Jahr über Neuigkeiten über diese besonderen Ereignisse mit Ihnen zu teilen.


Oktober 2019

der langfristige und unermüdliche Kampf von Rotary gegen Polio prägt seit Jahrzehnten unsere Organisation. Wir haben ein Recht, stolz auf all das zu sein, was wir im Laufe der Jahre erreicht haben.

Unsere Fortschritte sind real und bemerkenswert. 1988 war Polio in 125 Ländern verbreitet, mit mehr als 350.000 neuen Fällen pro Jahr weltweit. Seitdem haben Rotary und unsere Partner der Global Polio Eradication Initiative das Vorkommen von Polioinfektionen um mehr als 99,99 Prozent reduziert, mehr als 2,5 Milliarden Kinder gegen das Virus geimpft und 18 Millionen Erkrankungen verhindert. Im Laufe der Jahre hat Rotary einem Land nach dem anderen geholfen, als poliofrei deklariert zu werden. Dazu gehört auch Indien, was noch vor wenigen Jahren als fast unmöglich galt. Von den drei Arten des Poliovirus wurde Typ 2 ausgerottet und Typ 3 könnte bald ebenfalls als ausgerottet zertifiziert werden. Nigeria hat seit drei Jahren keinen Infektionsfall mit dem wildem Poliovirus gemeldet. Wenn dieser Trend anhält, werden wir nur noch eine einzige Art von wildem Poliovirus in nur einem Teil der Welt, Afghanistan und Pakistan, haben.

In dieser Region gibt es große Herausforderungen. Aber es ist wichtig, dass wir optimistisch bleiben. Sehen Sie nur, was wir bisher erreicht haben. Wir dürfen uns nicht entmutigen lassen oder denken, dass die Aufgabe unmöglich ist. Wir werden Polio für immer besiegen, aber nur, wenn wir standhaft und wachsam bleiben. Der Weltpoliotag ist ein Termin, an dem Rotarier aus aller Welt zusammenkommen, um Fortschritte der globalen Kampagne anzuerkennen und die Maßnahmen zu planen, die wir ergreifen müssen, um Polio für immer zu beenden. Das Schlüsselwort lautet Taten, denn wir haben noch wichtige Aufgaben zu erledigen.

In diesem Jahr möchten wir, dass möglichst alle Rotary Clubs weltweit Veranstaltungen zum Weltpoliotag durchführen. Brauchen Sie ein paar Ideen? Wie wäre es mit der Organisation einer Party für Freunde und Clubmitglieder, um gemeinsam das Online Global Update von Rotary anzuschauen? Sie können auch ein Clubtreffen dem Weltpoliotag widmen oder eine Spendenaktion organisieren. Denken Sie daran, dass jeder gesammelte Dollar 2:1 von der Bill & Melinda Gates Foundation verdoppelt wird.

Sobald Sie ein Event geplant haben, registrieren Sie es unter endpolio.org/de/register-your-event. Dann bewerben Sie es mit unserem Weltpoliotag-„Toolkit", das unter endpolio.org/de/weltpoliotag abrufbar ist.

Am 24. Oktober geht unser Global Update Online über die Bühne. In diesem Jahr werden wir unser Informationsprogramm auf Facebook in mehreren Zeitzonen auf der ganzen Welt streamen. Besuchen Sie die Facebook-Seite von Rotary International, um sich über das Programm Ihrer Region zu informieren. Und vergessen Sie nicht, die Veranstaltung online zu verfolgen und mit Ihrem Netzwerk zu teilen.

Wenn wir unser Ziel erreichen, wird Polio die zweite menschliche Krankheit werden, die auf dem Planeten ausgerottet wird, und Rotary wird internationale Anerkennung erhalten. Aber das Wichtigste sind die Kinder, die nie wieder mit diesem schrecklichen Virus zu kämpfen haben werden. Rotary muss weiterhin die Welt in die Bemühungen um die Ausrottung der Kinderlähmung einbinden. Es liegt an uns. Lassen Sie uns die Aufgabe zu Ende bringen.


September 2019

Hier in den Vereinigten Staaten geht ein weiterer Sommer zu Ende. Und für uns, die Familie Maloney, endet jeder Sommer mit einer Rückkehr in unsere Heimatstadt Ridgway in Illinois zum jährlichen Popcorn Day Festival, wo ich die Ehre habe, als „Popcorn König“ zu dienen, dem Zeremonienmeister für die Veranstaltungen des Tages. 

Unabhängig von der Jahreszeit hat jede Familie ihre eigenen Traditionen. Ich möchte Ihnen eine neue vorschlagen: Finden Sie eine Gelegenheit, Ihre Familie mit Rotary bekannt zu machen. Eine der Traditionen meiner Familie ist es, unsere Töchter und Enkel zur Rotary International Convention mitzunehmen. Der Jahreskongress 2020 in Honolulu bietet eine wunderbare Gelegenheit, Ihre Kinder und Enkelkinder mit der Internationalität von Rotary bekanntzumachen. Wir planen viele familienorientierte Veranstaltungen, die jeder genießen kann.

Jederzeit können Sie Ihre Familienmitglieder auch zu einem Rotary-Service-Projekt oder zu einer Spendenaktion mitnehmen. Aber vielleicht haben Sie noch nicht viele familienfreundliche Veranstaltungen in Ihrem Club erlebt. Genau deshalb ist eine meiner wichtigsten Prioritäten in diesem Jahr, so viele Rotary-Veranstaltungen wie möglich so zu gestalten, dass Familienmitglieder willkommen sind.

Wir müssen eine Kultur fördern, in der Rotary nicht mit der Familie konkurriert, sondern diese ergänzt. Wir sollten niemals erwarten, dass unsere Mitglieder zwischen beidem wählen. Das bedeutet, dass wir in unseren Erwartungen realistisch sind, bei der Planung rücksichtsvoll vorgehen und Kinder auf allen Ebenen bei Veranstaltungen von Rotary willkommen heißen.

Oftmals haben gerade junge Berufstätige, die Rotary vor allem als Mitglieder gewinnen muss, um eine dynamische und moderne Service-Organisation zu bleiben, viele familiäre Verpflichtungen. Wir dürfen diese zukünftigen jungen Mitglieder nicht ihren Familien entziehen, weil wir an Abenden und Wochenenden Veranstaltungen durchführen, bei denen ihre Kinder nicht willkommen sind.

Zu lange haben wir bei vielen Rotary-Veranstaltungen Kinder und manchmal sogar Ehepartner ausgeschlossen. Wahrlich verpasste Möglichkeiten! Wir sollten jede Chance nutzen, die wunderbare Idee von Rotary an junge Menschen weiterzugeben. Nur so können wir Rotary wachsen lassen und sicherstellen, dass sich die nächste Generation voll und ganz für unsere Mission einsetzt.

Lassen Sie uns also unsere Türen öffnen und tun wir dies auf interessante Weise, indem wir vielfältige Aktivitäten anbieten, die unsere Kinder und Enkelkinder neugierig darauf machen, mehr über die Mitgliedschaft bei Interact, Rotaract und Rotary zu erfahren. Fangen Sie klein an, wenn es nicht anders geht - vielleicht indem Sie einige Ihrer Meetings zu familienfreundlicheren Zeiten abhalten. Doch überlegen Sie gleichzeitig, wie Sie diese Art von Veranstaltungen noch viele Jahre lang fortsetzen können.

Kinder zu Rotary-Veranstaltungen zu bringen, macht nicht nur Spaß, sondern bringt sie auch in Kontakt mit der großen weiten Welt! Machen Sie dies zu einem unvergesslichen Jahr für Ihre Familie - und zu einem unvergesslichen Jahr für die ständig wachsende Familie von Rotary, denn Rotary verbindet die Welt.


August 2019

für 2019/20 ermutige ich alle Rotarier und Rotaracter, Rotary weiter auszubauen. Wir müssen unseren Service ausbauen, wir müssen die Wirkung unserer Projekte steigern, aber vor allem müssen wir unsere Mitgliederzahl erhöhen, damit wir mehr erreichen können.

Lassen Sie uns einen neuen Ansatz für die Mitgliedschaft probieren, der organisierter und strategischer ist. Ich bitte dazu jeden Club, einen aktiven Mitgliedschaftsausschuss zu bilden, der sich aus Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund zusammensetzt, die sich alle methodisch unter den Führungspersönlichkeiten ihres Gemeinwesens umsehen.

Der Mitgliedschaftsausschuss Ihres Clubs wendet dann das Klassifizierungssystem von Rotary an – um sicherzustellen, dass das Berufsspektrum in Ihrem Gemeinwesen gut vertreten ist – und identifiziert potenzielle Führungskräfte mit den Fähigkeiten, Talenten und dem Charakter, die Ihren Club stärken würden. Wenn der Mitgliedschaftsausschuss Ihres Clubs unsicher ist, wie er vorgehen soll, ziehen Sie die Checkliste des Mitgliedschaftsausschusses auf Rotary.org zurate, um klar definierte Schritte zur Organisation der Ausschussarbeit zu finden.

Und wie können wir ansonsten Verbindungen herstellen, um Rotary wachsen zu lassen? Nun, wir werden neue Arten von Clubs gründen - entweder unabhängige Clubs oder Satellitenclubs - mit unterschiedlichen Begegnungserfahrungen und unterschiedlichen Möglichkeiten des Engagements. Nicht nur dort, wo es Rotary noch nicht gibt, sondern auch dort, wo Rotary bereits erfolgreich ist. Wahrscheinlich gibt es keinen Rotary Club auf der Welt, der allen Teilen seines Gemeinwesens dienen kann. Deshalb müssen wir neue Clubs gründen, um Kontakt zu den Gemeinden aufzubauen, die keine Verbindung zu unseren bestehenden Clubs haben.

Beim Wachstum von Rotary geht es darum, die Verbindungen, die unsere Organisation einzigartig auf der Welt machen, zu nutzen, sie zu stärken und zu vervielfachen. Lassen Sie uns also die Verpflichtung für das Wachstum von Rotary eingehen, und die nächste, vielfältige Generation von Frauen und Männern willkommen heißen, die weltweit rotarische Verbindungen herstellen.


Juli 2019

Ich reise für mein Leben gern! Selbst die banale Beförderung von Punkt A zu Punkt B macht mir Spaß. Im letzten Jahr machte ich aber mit meiner Frau Gay eine jener Erfahrungen, die selbst den gut gelauntesten Reisenden zur Verzweiflung bringen können. Wir mussten sechs Stunden auf einem Flughafen zubringen, der gar nicht auf unserer Route lag, an einem Tag, an dem wir eigentlich schon längst hätten ankommen sollen, nach einer Nacht in einem Hotel, in dem wir gar nicht übernachten wollten. Es war so ein Tag, an dem alles schiefging.

Um uns die Zeit auf dem John F. Kennedy International Airport in New York City zu vertreiben, beschlossen wir, etwas herumzulaufen und die Leute zu beobachten. Wir liefen den Terminal auf und ab und hielten an jedem Flugsteig an, um uns die dort wartenden Passagiere und ihr Reiseziel anzuschauen.

Jeder Flugsteig war eine eigene Insel der Menschlichkeit. In der Mitte der Flughafenhalle waren wir in New York und bewegten uns wie alle anderen im Menschenstrom. Wenn wir aber nach rechts oder links ausscherten, landeten wir auf einer Insel. Da waren auf einmal in Delhi oder Paris oder Tel Aviv.

Zu Beginn unseres Spaziergangs dachte ich: „So viele unterschiedliche Menschen, so viele Länder, und alle an einem Ort. Wie bei Rotary!" Mit jedem weiteren Flugsteig wurde mir jedoch klar, dass das überhaupt nicht mit Rotary vergleichbar war. Jeder Mensch in diesem Strom steuerte eine Insel an. Und jede Insel blieb eine Insel. Die Menschen, die nach Taipei flogen, sprachen vielleicht untereinander, aber nicht mit den Passagieren auf dem Weg nach Kairo oder Lagos.

Vergleichen wir das mit Rotary. Bei Rotary können wir trotz aller Unterschiede auf tiefgründige und bedeutungsvolle Weise miteinander in Verbindung treten. Wir treffen Menschen, die wir sonst nie kennengelernt hätten, und die uns ähnlicher sind, als wir je gedacht hätten. Rotary bringt uns mit unseren Gemeinden, beruflichen Möglichkeiten und mit Menschen zusammen, die unsere Hilfe brauchen.

Diese Verbindungen unterscheiden Rotary grundlegend von dem Erlebnis, das wir beim Durchqueren der Flughafenhalle hatten. In Rotary ist niemand eine Insel. Wir sind alle durch Rotary miteinander verbunden, wer wir auch sind, woher wir auch kommen, welche Sprache wir auch sprechen oder welche Bräuche wir pflegen. Wir sind miteinander verbunden – als Teil unserer Gemeinwesen und als Mitglieder nicht nur unserer Clubs, sondern der weltweiten Gemeinschaft, der wir angehören.

Diese Verbindung macht das Herzstück der rotarischen Erfahrung aus. Sie ist der Grund, warum wir in Rotary eingetreten sind. Und warum wir in Rotary bleiben. Begleiten Sie die rotarischen Freundinnen und Freunde auf dieser Reise, denn Rotary verbindet die Welt.