Botschaft des Präsidenten

Barry Rassin

Präsident 2018-19

August 2018

Ein bekanntes Bonmot besagt: Wenn Du die Welt verändern willst, geh nach Hause und zeig Deiner Familie Deine Liebe. Das soll natürlich nicht bedeuten, dass alle Belange außerhalb des eigenen Heimes ignoriert werden sollten. Aber Menschen sollten mehr auf ihre inneren Bedürfnisse achten.

Wenn wir uns auf den humanitären Dienst konzentrieren, kann es manchmal verlocken, sich auf die Dinge zu konzentrieren, die so ganz nach Service aussehen: die Projekte, die Planung, die Arbeit, die Ergebnisse für bedürftige Menschen. Doch um all das effektiv ausführen zu können, müssen wir unsere eigenen Angelegenheiten in Ordnung haben. In Rotary bedeutet das, dass wir uns stets nach den rotarischen Prinzipien verhalten, andere mit Respekt behandeln und die Vier-Fragen-Probe anwenden. Es bedeutet auch, dass wir unsere Wirkung durch umsichtige Planung und vernünftigen Einsatz von Ressourcen maximieren. Und es bedeutet schließlich auch, dass wir uns um die langfristige Gesundheit unserer Organisation kümmern, indem wir für einen starken, engagierten und gesunden Mitgliederstand sorgen.

Unsere Mitgliederzahl bewegt sich seit 20 Jahren immer um die 1,2-Millionen-Marke herum. Das heißt, wir wachsen nicht und unsere Mitglieder werden im Schnitt immer älter. Wir haben auch zu viele Clubs, die entweder nicht das Wissen oder die Motivation haben, Wirkung zu erzeugen. Clubs, die nicht wissen, was wir auf globaler Ebene leisten, die nichts über unsere Programme oder unsere Stiftung wissen, die nicht wissen, wie sie sich überhaupt einbringen können. Und mit einer immer noch mehrheitlich männlichen Mitgliedschaft tun wir offensichtlich nicht genug, um eine wirklich attraktive Mitgliederorganisation für Frauen zu werden, die sich gesellschaftlich engagieren wollen.

Und wir sind schließlich in erster Linie eine Mitgliederorganisation. Wenn wir also unsere selbstgesteckten Ziele realisieren wollen, müssen wir zuerst die Mitgliedschaft berücksichtigen. Wir alle tragen die Verpflichtung, die Mitgliedschaft ernst zu nehmen, nicht nur indem wir potenzielle Neumitglieder einladen, sondern indem wir auch sicherstellen, dass Neumitglieder in Clubs willkommen geheißen werden, die ihnen etwas an Wert bieten können. Wenn Sie sehen, dass jemand zögerlich in ein Meeting kommt, gehen Sie auf die Person zu, bieten Sie einen Platz an, involvieren Sie die Person in das Gespräch. Und teilen Sie Ihre Begeisterung für ein Programm mit dem Club, damit die Clubfreunde wissen, wie sie mitmachen können. Wenn Sie einen Handlungsbedarf in Ihrem Gemeinwesen sehen, machen Sie das im Club zum Thema. Als Teil einer globalen, aktiven und wirkungsvollen Organisation müssen wir bei uns selbst beginnen. Daher: Seien Sie die Inspiration für Rotary!


Juli 2018

Vor einem Jahr verabschiedete der Zentralvorstand von Rotary International ein neues Vision Statement, in dem unsere Hoffnungen für unsere Organisation und ihre Zukunft zum Ausdruck kamen. Es lautet folgendermaßen: „Wir sehen eine Welt, in der Menschen gemeinsam nachhaltige Veränderungen schaffen – in allen Ländern, in unserer Nachbarschaft und bei uns selbst."

Diese einfache Aussage erfasst so viel dessen, was Rotary ausmacht. Wir arbeiten zusammen, weil wir gemeinsam wesentlich mehr bewirken können, als dies im Alleingang möglich wäre. Wir handeln, da wir keine Träumer, sondern Menschen der Tat sind. Wir setzen uns – in aller Welt und innerhalb unserer Gemeinden - für nachhaltige Veränderungen ein, die auch nach Ende unseres Wirkens bestehen bleiben. Und was wahrscheinlich das Allerwichtigste ist: Wir bemühen uns darum, uns selbst zu ändern – nicht nur bessere Lebensbedingungen um uns herum zu schaffen, sondern auch selbst zu besseren Menschen zu werden.

Ein dem französischen Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry zugeschriebenes Zitat lautet: „Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann beginne nicht damit, Männer zusammenzutrommeln, Holz zu beschaffen und zuzuschneiden oder Aufgaben zu vergeben. Beginne stattdessen damit, Deinen Arbeitern die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer zu vermitteln." Jeder von uns kam zu Rotary aufgrund einer Sehnsucht – etwas zu bewirken, Veränderungen herbeizuführen, sich als Teil eines Größeren zu begreifen. Dieser Wunsch, diese Vision einer besseren Welt und unserer Rolle dabei motiviert uns bei unserem rotarischen Engagement. Dieser Wunsch hat uns dazu bewegt, Rotary beizutreten, motiviert uns zu gemeinnützigem Wirken und veranlasste mich zur Wahl des diesjährigen Rotary-Mottos: Sei die Inspiration.

Ich möchte, dass Rotary durch Engagement mit tiefgreifender Wirkung zu Gunsten unserer Gemeinden die Inspiration ist. Es ist an der Zeit, nach vorne zu schauen, indem wir uns fortschrittshemmender Barrieren entledigen. Wir müssen Änderungen in unseren Clubs erleichtern oder neue Clubs gründen, die unterschiedlichen Bedürfnissen entgegenkommen. Weiterhin sollten wir Rotaract stärken und für ein reibungsloses Überwechseln von Rotaractern zu Rotary sorgen. Alle Rotarier sollten die Flexibilität erhalten, sich so zu engagieren, wie es für sie am günstigsten ist, sodass die Mitgliedschaft bei Rotary jedem Rotarier langfristig am Herzen liegt.

Wahrhaft nachhaltiges, von Rotary angestrebtes Engagement bedeutet, dass sich all unser Wirken als Teil einer größeren globalen Ökologie versteht. In diesem Jahr möchte ich jeden einzelnen von Ihnen bitten, Inspiration für nachhaltiges Engagement zu sein, indem Sie sich mit der Auswirkung der Umweltproblematik auf unsere humanitäre Arbeit befassen. Die Umwelt spielt bei allen sechs unserer Schwerpunktbereiche eine Schlüsselrolle, welche im Zuge von Klimaänderungen weiter an Bedeutung zunehmen wird. Es ist höchste Zeit, die Umwelt in diese sechs Schwerpunktbereiche miteinzubeziehen. Zugang zu sauberer Luft, sauberem Wasser und unverseuchtem Land sind für gesunde Gemeinden unentbehrlich - und ebenso unentbehrlich für die bessere, gesündere Zukunft, nach der wir trachten.

Seien Sie die Inspiration – sodass wir der Welt gemeinsam mit gutem Beispiel vorangehen können.